PGS.clopidogrel

91,16 €

Clopidogrel ist ein häufig verordneter Wirkstoff, besonders nach Herzinfarkten oder dem Einsetzen eines Gefäß-Stents. 25-30% der Mitteleuropäer sind sogenannte langsame oder intermediäre Metabolisierer. Damit sind verschiedene Risiken verbunden. Wenn das Medikament nicht ausreichend wirken kann, steigt beispielsweise das Risiko eines (weiteren) Herzinfarkts. Erhöhte Aufmerksamkeit ist besonders dann geboten, wenn weitere Medikamente eingenommen werden müssen, die einen Einfluss auf die Verstoffwechselung von Clopidogrel haben können, etwa Antidepressiva.

Ein Gentest mit dieser Box bringt Klarheit, ob der Wirkstoff bei Ihnen ausreichend gut verarbeitet wird. Falls nicht, kann Ihr Arzt mit diesem Wissen eine Alternative für Sie wählen.

 
So funktionieren Personal Genomics Services (PGS)

Der erste Schritt zu Ihrer persönlichen genetischen Information ist eine PGS.box. Sie enthält alles, um eine Speichelprobe für Ihre persönliche Genanalyse im Labor von bio.logis vorzubereiten und einzuschicken. Die Ergebnisse können Sie dann online über einen persönlichen Benutzer-Account (PGS-Portal) jederzeit einsehen. Der Zugang erfolgt mithilfe eines digitalen Zugangsschlüssels in Form eines USB-Sticks. Das darauf abgespeicherte Sicherheitszertifikat gewährleistet, dass nur Sie selbst Zugriff auf Ihre Analyseergebnisse haben. Die Resultate zu allen untersuchten Genen, Informationen zu möglichen Auswirkungen vorhandener Genvariationen sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen erhalten Sie in den so genannten gene.cards in leicht verständlicher Form aufbereitet. Sie können Ihre Ergebnisse auch als Befund herunterladen und Ihrem Arzt aushändigen.

Da das Wissen über Gene, deren Varianten und Bedeutung kontinuierlich wächst, enthält Ihr PGS-Account außerdem einen Update-Service. Aussagen zu allen analysierten Genvarianten werden dabei dem wissenschaftlichen Kenntnisstand entsprechend fortwährend angepasst und aktualisiert.


Die Schritte zu Personal Genomics Services (PGS)