PGS.lactose

91,16 €

Um Milchzucker (Laktose) optimal verdauen zu können, braucht der Körper das Enzym Laktase. Bei vielen erwachsenen Menschen, ist dieses Enzym nur in geringer Menge vorhanden. Das wird auch als Laktoseintoleranz bezeichnet. Diese Nahrungsmittelunverträglichkeit ist oft genetisch bedingt. PGS.lactose konzentriert sich auf die Untersuchung des entsprechenden Gens.

Das Ergebnis der Analyse aus dieser PGS.box sagt Ihnen, ob bei Ihnen eine Laktoseintoleranz vorliegt. So können Sie sicher gehen und gegebenenfalls Ihr Wohlbefinden durch die Gabe von Enzymtabletten verbessern oder sich für eine entsprechende Diät entscheiden.

 
So funktionieren Personal Genomics Services (PGS)

Der erste Schritt zu Ihrer persönlichen genetischen Information ist eine PGS.box. Sie enthält alles, um eine Speichelprobe für Ihre persönliche Genanalyse im Labor von bio.logis vorzubereiten und einzuschicken. Die Ergebnisse können Sie dann online über einen persönlichen Benutzer-Account (PGS-Portal) jederzeit einsehen. Der Zugang erfolgt mithilfe eines digitalen Zugangsschlüssels in Form eines USB-Sticks. Das darauf abgespeicherte Sicherheitszertifikat gewährleistet, dass nur Sie selbst Zugriff auf Ihre Analyseergebnisse haben. Die Resultate zu allen untersuchten Genen, Informationen zu möglichen Auswirkungen vorhandener Genvariationen sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen erhalten Sie in den so genannten gene.cards in leicht verständlicher Form aufbereitet. Sie können Ihre Ergebnisse auch als Befund herunterladen und Ihrem Arzt aushändigen.

Da das Wissen über Gene, deren Varianten und Bedeutung kontinuierlich wächst, enthält Ihr PGS-Account außerdem einen Update-Service. Aussagen zu allen analysierten Genvarianten werden dabei dem wissenschaftlichen Kenntnisstand entsprechend fortwährend angepasst und aktualisiert.


Die Schritte zu Personal Genomics Services (PGS)